Hosting

Was ist Hosting?

Unter dem Begriff „Hosting“ versteht man das Anmieten von Webspace oder Webservern, bei sogennanten Hostern, oder Providern. Meistens mit inbegriffen sind Speicherplatz, Datenbank, E-Mail und mind. 1 inklusiv Domain.

Welche Arten des Hostings gibt es?

  • Shared Hosting (Webspace)
  • V-Server (Virtuelle Server)
  • Dedicated-Server (Eigener physischer Server)
  • Cloud-Hosting

Shared Hosting

Wie der Begriff „shared“ bereits klar macht, teilen sich hier mehrere, oder auch viele Benutzer einen Server. Die Anzahl der Benutzer bestimmt der Hoster und so kann es vorkommen, dass mehrere hundert Benutzer sich einen Server teilen müssen. Je nach Anwendungen und Besucheranzahl der einzelnen Benutzer, treibt das die Serverlast sehr schnell nach oben und man bekommt es mit performance Problemen zu tun. Des Weiteren besteht ein Shared Hosting immer aus einer fest vorgegebenen Konfiguration, benötigt man Anpassungen auf Betriebssystem Ebene, können diese meist nicht vorgenommen werden.

Vorteile:

  • günstige Preise

Nachteile:

  • Limitierte Performance
  • Limitierte Bandbreite
  • keine eigenen Anpassungen an der Server-Konfiguration

Virtuelle Server

V-Server, oder auch Virtuelle Server, sind auf einem recht starken physischen Server virtualisierte Server. Diese virtualisierten Server teilen sich die Rechnenleistung des physischen Servers. Die meistens Anbieter versichern jedoch feste Ressourcen, diese schwanken von Anbieter zu Anbieter.

V-Server gibt es als Managed V-Server und als reine V-Server. Reine V-Server muss man selber Administrieren und ist somit nur für Leute gedacht, die Ahnung vom Verwalten eines Web-Servers haben.

Vorteile:

  • Fest kalkulierbare Performance
  • Mehr Bandbreite / da weniger User auf dem physischen Server sind
  • Betriebssystem Erweiterungen können selbst vorgenommen werden

Nachteile:

  • Pflege und Wartung des Servers (außer bei managed V-Servern)
  • Selber für die Sicherheit Verantwortlich (außer bei managed V-Servern)

Dedicated-Server / Root-Server

Die Königsklasse – deine eigene Hardware im Rechenzentrum.

Hier hast du freie Hand und musst die Konfiguration und Wartung deines Servers selbst in die Hand nehmen.

Vorteile:

  • Die ganze Server-Performance für dich alleine
  • Keine Bandbreiten Einbußen
  • Herr des eigenen Betriebssystems

Nachteile:

  • Die komplette Konfiguration muss selbst erledigt werden
  • Sicherheitsupdates müssen selbst erledigt werden
  • Konfiguration von Firewall und Intrusion-Detection-System
  • Schutz vor Denial-of-Service Angriffen muss selbst vorgenommen werden
  • Backup Prozess muss selbst aufgebaut werden
  • Überwachung des Servers
  • Server Monitoring
Impressum | Datenschutz
Copyright © 2018 Tobier